Tango Pichuco hat seinen Namen von Anibal Troilo der auch „Pichuco“ genannt wurde, einem der aussergewöhnlichsten  Bandoneonisten in der Geschichte des Tangos.
Es handelt sich um ein Projekt von Gino Zambelli und Luca Rossetti, das sich dem traditionellen Tango widmet, mit einem komplett tanzbaren Repertoire.
Tango Pichuco tritt bei Milongas und Tangofestivals in Italien (Turin, Mailand, Venedig, Modena, Alghero, Cagliari, Caserta usw.) sowie im Ausland (Frankreich, Schweiz usw.) auf.
Tango Pichuco ist in erster Linie als Duo aktiv, arbeitet aber auch mit anderen Künstlern des Kalibers von Martin Troncozo (Gitarre und Gesang), Ruben Peloni (Gesang), Vincenzo Albini (Violine), Virgilio Monti (Kontrabass) zusammen, wobei je nach Bedarf auch in Trio- oder Quartettbesetzungen gespielt wird.